Ein Fahrrad für fittere Mitarbeiter?

Mit dem Rad zur Arbeit

Klar, viele Unternehmen wünschen sich fitte und gesunde Mitarbeiter. Aber wir alle wissen, wie schwer es ist neben Beruf und familiären Verpflichtungen auch noch Zeit für Sport zu erübrigen.  41% der Deutschen klagen über zu wenig Zeit*, unter den Jüngeren ist dieser Anteil noch deutlich höher. 51,8% würden sich direkt mehr Zeit für Sport wünschen*.

Vor kurzem haben wir der Kommunikations-Agentur OMD Hamburg ein Singlespeed-Bike „Bronx“ verkauft. Der Gedanke dahinter: Ein Agenturrad für alle. Jeder Mitarbeiter kann sich das Fahrrad für die Mittagspause, für das Meeting beim Kunden oder auch mal übers Wochenende ausleihen. Wenn das Angebot angenommen wird, wird der Fuhrpark erweitert. Und weil es eine Kommunikationsagentur ist, wird darüber natürlich auch gepostet und getwittert.

social post

Die Agentur liegt sehr urban, direkt zwischen Kiez und Hafen. Die meisten Mitarbeiter kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, viele kommen sogar mit dem Auto, nur recht wenige fahren Rad. Das wollte die Agenturleitung ändern und hat mobil gemacht. „Den Weg zur Arbeit mit Sport zu verbinden, ist doch eine Lösung die viele Fliegen mit einer Klappe schlägt. Man bewegt sich, man kann besser abschalten und man ist insgesamt wacher, wenn man vor der Arbeit schon Sport gemacht hat. Deshalb haben wir ein Agenturrad angeschafft, um ein Zeichen zu setzen.“ sagt Kate Burgarth, die neue Geschäftsführerin.

Nun macht ein Rad alleine natürlich noch keine Bewegung aus. Dafür braucht es viele und wenn viele mitmachen, spornt das gegenseitig an. Deshalb macht die Agentur zusätzlich mit bei der von der AOK initiierten Aktion Mit dem Rad zur Arbeit. Die Kollegen schließen sich zu 3-4er Teams zusammen und sammeln gemeinsam Kilometer. Die Aktion dauert von Mai bis August. Bis jetzt haben sich immerhin 15% der Kollegen angemeldet. Nicht schlecht. Etwas zu gewinnen gibt es auch, aber das ist eher nebensächlich. Viel wichtiger sind der Teamspirit und der Spaßfaktor. Es ist ein richtiges Battle entstanden.

Mit dem Rad zur Arbeit

Uns bei YoungRiders hat das inspiriert. Zwar fahren wir eh schon sehr viel Rad, aber seit dem Beginn der Aktion noch einmal mehr – schließlich will man gegenüber den Kollegen nicht schlecht dastehen.

Alex von YoungRiders

*Quellen: TNS Emnid / GfK 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *