Fahrradcheck zum Frühling

Singlespeed-Header-776x350px

Miese Optik? Technisch am Ende? Das Bike steht mit 5 Handgriffen wieder auf den Rädern. Und das kann Jeder.

1. | Reinigen

Rahmen und Anbauteile: Trägt das Rad noch die Spuren des vergangenen Herbstes, einfach mit einem nassen Schwamm und die verwinkelten Teile mit einer Zahnbürste oder ähnlichem reinigen. Hochdruckstrahler sind dazu nicht geeignet. Silikonhaltige Pflegemittel nur auf den Rahmen auftragen, wenn Glanz gewünscht ist.

2. | Sichtkontrolle

Ist alles noch da, wo es hingehört? Gabel, Pedale (Trettlager) auf Spiel prüfen, sitzt der Sattel fest auf der Sattelstütze?

3. | Reifen

Porös oder runtergeritten? Dann austauschen. Haben die Räder nur Luft verloren, 3,0 – 4,5 Bar sind eine gute Wahl.

Fahrradcheck

4. | Bremsen

Bremsbeläge verschlissen (keine Profilrillen erkennbar)? Austauschen. Sonst wird’s gefährlich. Neue gibt’s hier und in jedem Fahrradladen.

Bremshebel nicht leichtgängig? Dann hat sich der Bowdenzug festgesetzt. Öl hilft da nicht mehr. Bremszugaussenhülle samt Bowdenzug wechseln.

Bremshebelweg zu lang? Justierschraube am Bremsgriff oder am Bremskörper anziehen, um den Zug zu spannen.

bremsen bowtenzug

5. | Kette

Zustand der Kette rostig? Dann versuch’s  zunächst mit dünnflüssigem Öl. Sind die Kettenglieder aber teilweise unbeweglich, kauf’ eine Neue. Zum Öffnen benötigst du zumeist einen Kettennieter, mit dem wird die neue Kette auch abgelängt. Das kann man aber auch einer Werkstatt auftragen.

Singlespeeds und Fixies auf Kettenlänge prüfen. Ist die Kette mehr als 1cm nach oben und unten beweglich, das Hinterrad lösen und über die Einstellschrauben am Rahmen die Kettenspannung erhöhen. Hinterrrad wieder festschrauben. Zuletzt noch etwas Pflegeöl auf die Kette und mit einem Tuch nachwischen.

fahrradkette

Was die Polizei gerne sieht: Reflektoren am Rahmen und Rädern, Lichtanlage und Klingel.

Done!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *